Vögel verstehen lernen – Beispiel Raben

Eine Kernroutine in der Wildnispädagogik umfasst das Wissen um Vögel. Besonders die Vogelsprache ist von Interesse. Wie vielfältig das Leben unserer gefiederten Freunde ist erkennt man vielleicht durch die enorme „Gehirnleistung“ von Raben und Krähen.
Doch ein Wort der Wahrung – Wenn Du Vogelsprache „lernen“ willst, dann fange nicht mit dieser Familie an. Ich würde mit der guten Amsel beginnen. Rabenvögel sind kein guter Einstieg – diese Vögel sind uns Menschen wohl zu ähnlich…

Zurück zum Thema – Rabenvögel sind Überlebenskünstler und sehr trickreich. Ihre Lernfähigkeit ist enorm und wurde in der modernen Wissenschaft mehrfach nachgewiesen.
Doch auch unsere Jäger-und-Sammler Vorfahren sollen mit Hilfe von Raben auf Jagd gewesen sein. Zumindest soll diese Jagdtechnik von Nord-Amerikanischen Indianern vor kurzer Zeit noch eingesetzt worden sein. Ich war nicht dabei und kann somit nur die Geschichte weitertragen.

Doch wer die Intelligenz von Rabenvögeln kennt, kann sich eine Kooperation zwischen Raben und Mensch gut vorstellen. Ein sehr interessantes Buch zu diesem Thema ist Josef Eichholf mit dem Titel „Rabenschwarze Intelligenz – Was wir von Krähen lernen können

Hier ein sehr feine Dokumentation über Rabenvögel und deren enormes Denkvermögen.

PS: Danke an Wikipedia für das schöne Foto der Krähe. Welche Krähenart ist das? Auflösung findest Du hier.