Das Stengel-Journal?

Journale zu führen um Pflanzen, Tiere und andere Lebewesen kennen zu lernen ist ein integraler Bestandteil der Wildnispädagogik. Bleiben wir bei den Pflanzen – Durch das Zeichnen der gesamten Pflanze kannst Du Dir Details zur Bestimmung besser merken.
Schliesslich muss Dein Gehirn bestimmte Merkmale speichern und während des Zeichnens wieder abrufen. Wichtig dabei ist, dass Du beim Zeichnen aus dem Gedächnis arbeitest und nicht aus dem Bestimmungsbuch oder in der echten Pflanze abmalst.

Doch wie wäre es mit einem Journal nur über Stengel von Pflanzen. Welchen Querschnitt hat der Stengel? Ist er hohl, kantig, rund? Gibt es Rillen oder rauhe Stellen mit Behaarung.
Wie riecht der Stengel beim Zerdrücken? Kannst Du Fasern aus dem äußeren Bereich ziehen? Tritt Flüssigkeit an der Schnittfläche aus?

Ich habe ein paar Experimente mit dieser Art des Journals gemacht. Nach und Nach sind so viele Details, Merkmale und Unterscheidungsmöglichkeiten entstanden und ich kann meine Sichtweise über Pflanzenbestimmung wieder deutlich erweitern.
Danke an das Journaling und schön, dass es diese einfache Art der Naturverbindung gibt.

Journaling – Eine Kernroutine der Wildnispädagogik

Aber es gibt eine Vielzahl von Journalen – Sitzplatzjournal oder Wetterjournal. Du kannst es auch Natur-Tagebuch nennen.
Darin finden sich Deine Zeichnungen, Skizzen, Beschreibungen und Erzählungen. Alles was Dir Draußen auffällt oder Deine Aufmerksamkeit anzieht kommt in dieses Naturtagebuch. Das hält Deine Awareness hoch und Du lernst auch vieles Neues kennen. Mir hat es Anfangs bei meinem Kamana Programm die Danksagung in das Naturtagebuch zu integrieren. Konkret die großen Bereiche die in der „klassischen“ Danksagung vorkommen wie Zum Beispiel Wasser, Vögel, Pflanzen, Bäume, Wetter, Sonne, Mond, Menschen, zünftige Generationen, usw. Das war zu Beginn mein Gerüst um die zahlreichen Dinge unter einen Hut zu bekommen. Mit der Zeit verschwammen aber die Grenzen und es kamen viele neue zuvor unbekannte Bereich dazu – wie eben Stengel von Pflanzen, Insekten, Gefahren in der Natur, warme Plätze in der Natur u.v.m.